Umnutzung Schanzmühle 7

Projekt

In dem 1391 erstmals urkundlich erwähnten Gebäude sind mit dem Auszug der Volkshochschule Solothurn verschiedene Räumlichkeiten im 1. und 2. Obergeschoss frei geworden. Um die Liegenschaft erneut sinnvoll zu nutzen, wurde für die Pensionskasse Solothurn ein Umbauprojekt erarbeitet, welches einerseits dem Wunsch nach qualitativem und bezahlbarem Wohnraum entspricht und andererseits dem sensiblen Umgang mit historischer Substanz gerecht wird. Die beiden Geschosse werden unter dem Anspruch des grösstmöglichen Erhalts der baulichen Strukturen umgebaut und beinhalten künftig fünf Wohnungen. Lediglich die an der Nordfassade gelegenen, bereits heute nicht mehr im Originalzustand befindlichen Räume werden zu modernen Badezimmern umgestaltet. Soweit möglich werden die originalen Holz- und Klinkerböden sowie Stuckdecken erhalten und aufgefrischt. Die Gebäudehülle wird nach dem aktuellen Stand der Technik mit neuen Fenstern versehen. Im Bereich des Anbaus wird die Westfassade vom bestehenden Eternit befreit, neu verputzt und farblich abgesetzt. Sämtliche Umbaumassnahmen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege.

Schanzmühle Gebäude 7 - Umnutzung 1./2. OG in Wohnungen
Werkhofstrasse 23
4500 Solothurn

Pensionskasse Kanton Solothurn
4500 Solothurn

Leistungsumfang

  • Varianten-/Umnutzunggstudien
  • Bauprojekt
  • Submission
  • Ausführung

Baudaten

  • Umbaufläche 1.+2. OG:  800 m2
  • Umbauvolumen m3/SIA 416: 2'300

Wir freuen uns auf Sie

Gerne laden wir Sie zu einem ersten Gespräch bei uns ein. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Termin.

 
CMS Contenido, Webdesign Raptus AG