Wettbewerb - Sanierung Freibad

Ausgangslage

Die im Jahr 1964 von Hans Luder geplanten zweigeschossigen, westlichen Hochbauten der Badi Solothurn sollen zukünftig unter Denkmalschutz gestellt werden. Neben dem grossen Sanierungsbedarf gilt es weiter, das heutige Nutzungsangebot an die neuesten Anforderungen der BASPO, Behinderteninstitutionen und Energieverordnungen anzupassen.

Projekt

Die Hochbauten sollen in ihrer ursprünglichen, schlichten Erscheinung bestehen bleiben. Das Zurückführen der Betonstruktur in den Originalzustand hat oberste Priorität. Im Gegensatz dazu werden sämtliche neue, reversible Einbauten modern und sommerlich farbig gestaltet. Die Zone des Zuganges soll zukünftig einladender, offener und transparenter werden. Aus diesem Grund schlagen wir zwei von der Hauptkonstruktion abgelöste, verglaste Kuben vor, welche als neue Elemente deutlich ablesbar sind. Um an den notwendigen Stellen die Einsicht in die Glaskisten zu reduzieren, werden unterschiedlich dicht bedruckte Gläser verwendet, welche das Thema des Badens und des in Solothurn traditionellen Synchronschwimmens thematisieren.

Sanierung Hochbauten Freibad Solothurn
4502 Solothurn

Stadt Solothurn
4502 Solothurn

Leistungsumfang

  • Wettbewerb 1. Rang

Baudaten

  • Nutzfläche Hochbauten: 1'635 m2
  • Bauvolumen Hochbauten: 7'915 m3

Wir freuen uns auf Sie

Gerne laden wir Sie zu einem ersten Gespräch bei uns ein. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Termin.

 
CMS Contenido, Webdesign Raptus AG